Sky Captain and the World of Tomorrow

Sky Captain and the World of TomorrowAuch ein wunderlicher Titel kann einen tollen Film nicht verderben.

Nun steh’ ich hier ich armer Tor
und überlass sie andern, die 1. Mai Demo.
Da frag ich mich, ja müsst ich denn,
als Träumer, Host und Philanthrop,
auch motzen, lärmen, Zeichen setzen,
Flagge zeigen, mitmarschieren,
mit den frustrierten Unzufriednen,
die da durch die Gassen hetzen?

Gestern noch Läufer in der Stadt,
euphorisch bis zum letzten Platz.
Heut grimmig, bös und weltbewegend,
die Linken, Rechten, was weiss ich,
stolzieren plagierend, schon fast peinlich.

Da dämmert’s mir: Ach lass es Host,
das ist so gar nicht deine Kost,
sich mit der Polizei zu messen,
schreib lieber was, das kannst Du besser.

Doch nun zu einer Premiere: Eine Kritik zu einem Direct to DVD Silberling – mit gutem Grund, denn es ist eine Schande, dass der Film den Weg in die hiesigen Kinos nicht geschafft hat (Oder hab ich da was verpasst?). Die herrlichen, in wunderbarem Comic-Stil gehaltenen, dynamischen Bilder hätte ich nur zu gerne auf einer grossen Leinwand genossen. Als Comic Fan war ‚Sky Captain and the World of Tomorrow’ wahres Manna für die geplagten host’schen Augen.
Der Film ist wahrlich eine sehr angenehme Überraschung. Ich hatte schon das allerschlimmste erwartet, aber der Film kommt mit einer solchen Leichtigkeit und Ernstlosigkeit daher, dass man die Bilder einfach nur geniessen kann. Kino-Freaks aufgepasst! Dieser Film ist ein Muss für alle, die visuelle und szenische Referenzen und Zitate lieben. In ‚Sky Captain and the World of Tomorrow’ wird von ‘Star Wars’, über ‘Indiana Jones’ bis zu ‘Lord of the Rings’ alles geplündert und wiederverwertet, was visuell ein bisschen was hergibt. Da reiht sich eine Rivendale – ähnliche Idylle an die Ankunft in Cloud City aus ‚The Empire Stikes back’, und Angelina Jolie auf der Plattform der fliegenden Festung nimmt schon mal den ‚Nick Fury, Agent of S.H.I.E.L.D aus der anstehenden Marvel-Comic Verfilmung vorweg.
Tönen tut der Film sowieso wie eine Star Wars Episode. Und zwar grandios und andauernd; So ziemlich jedes einzelne Frame des Filmes ist mit Musik unterlegt. Schon fast episch. Ein cleverer ‚Wizard of Oz’ Subtext und die obligate Klischee-Romanze vervollständigen das ganze.
Es wurde viel Schlechtes über den Film geschrieben, und das könnte ich auch tun, das mache ich schliesslich so gerne, aber warum sollte ich? Sky Captain and the World of Tomorrw ist auf seine eigene, spezielle Art … perfekt. Kein grosses Kino, aber auf jeden Fall Entertainment at it’s best.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *