The Legend of Zorro

The Legend of ZorroWith enough soap you can blow up just about anything.

Mit jedem Jahr werde ich ein immer schärferer Gegner von Fortsetzungen, Sequels, Prequels, Mequels und all den anderen Franchise Formen, die vornehmlich Hollywood sich ausdenkt, um das Publikum ins Kino zu locken. Zugegeben, wahrscheinlich wären aus Filmen wie ´Star Wars´ nie solche Erfolge geworden, wenn man schon nach den ersten drei Teilen aufgehört hätte,…(hehe) trotzdem, ich denke, es gibt so viele originelle Storys, da ist es fast Zeitverschwendung (vor allem meiner Zeit), die gleichen Stoffe mehrere Male zu verwenden. Man denke nur an all die viele Comiccharaktere, die noch ihre Adaption auf der Leinwand sehen möchten, oder an die zigtausend Bücher von Stephen King.

Ohnehin grenzt die Verpflichtung, die ich jedes Mal verspüre, beispielsweise den nächsten James Bond (ob blond ob braun) zu sehen, schon an pawlow´sche Hundität. Es gibt ja schliesslich auch Theorien, dass sich sämtliche Drehbücher und Storys auf sieben oder neun Grundgerüste zurückführen lassen, und ich selber bezweifle, dass es deren tatsächlich so viele sind. Nicht dass ich mich je gross über Story oder Anspruch foutiert hätte, so lange der Rest stimmt, bestes Beispiel für die Unnötigkeit von Fortsetzungen ist aber ´The Legend of Zorro´. Ich hätte schon sehr gut ohne den ersten Teil leben können, und auch in den zweiten Teil ging ich nur, weil ich so viel Gutes über Antonio Banderas in dieser Rolle gelesen hatte. Und dem Kanon dieser Kritiken kann ich sogar zustimmen – Banderas Leistung ist gar köstlich und auch seine Filmfamilie, verkörpert von Catherine-Zeta Jones-Douglas und Adrian Alonso als Zorro Junioro machen das beste aus ihren Rollen, um einige wirklich amüsante Gags und Situationen zu schaffen. Nur leider reicht das nicht ganz um den Film als Ganzes ernst nehmen zu können. Nach der ersten, wirklich erstklassig choreographierten und umgesetzen Actionszene langweilen vor allem die Ausflüge in die good ol´ time der Mantel- und Degenfilme doch zunehmend und man hofft irgendwie, Batman oder eben James Bond rette doch den Film mit einem Cameo vor der totalen Verödung.

Die (Kino-)welt braucht ´The Legend of Zorro´ etwa so nötig wie die Automobilwerbung, die der Fuchs macht, für einen mehr oder minder amüsanten Abend reicht es dank einigen wirklich gelungenen Sprüchen aber allemal.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *